Kokos: Rezepte von süß bis salzig

Rezepte mit Kokos © Tropicai
Facebooktwittergoogle_plusby feather

Kokos verleiht vielen Gerichten von süß bis salzig ein besondere Note. Wer seine Lieben mal mit einer neuen Kreation überraschen will, findet hier passende Rezepte.

Die folgenden Rezepte stammen von Tropicai und werden auch mit Produkten der Firma zubereitet. Bei den Zutaten findet ihr bei der ersten Nennung eines Produkts jeweils den Link zu einer Bezugsquelle (einfach aufs Bild klicken), falls ihr das Produkte bestellen wollt.

Kokos – Getränke

 

Kokos – Mango Lassi

Kokos-Mango-Lassi Rezept Getränk© Tropicai

Kokos-Mango-Lassi © Tropicai

Zutaten für 4 Personen

1 reife Mango

80 g Tropicai Kokosnussmus

500 g Naturjoghurt

400 ml Wasser

1 EL Tropicai Kokosblütensirup

1 Prise Kardamom frische Minze

 

 

Amazon

 

Zubereitung: Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und grob würfeln. Das Kokosnussmus in Stücke schneiden. Mangowürfel, Kokosnussmus, Joghurt, Wasser, Kokosblütensirup und Kardamom, in einen Küchenmixer geben und gut schaumig mixen.  In Gläser füllen und mit frischer Minze garniert servieren.

 

Iced Coco-Berry Smoothie (vegan, Paleo)

Iced Coco-Berry Smoothie © Tropicai

Iced Coco-Berry Smoothie © Tropicai

Zutaten für 1 Glas

300 ml kaltes Wasser

50 g Tropicai Kokosmus

1 TL Tropicai Kokosöl

80 g gefrorene Beeren (z.B. Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren)

1 Stück frischer Ingwer

Basilikum

frische Minze

 

Amazon

Zubereitung: Wasser, Kokosmus, den geschälten und gewürfelten Ingwer und ein paar Basilikumblätter in einen Blender geben und mixen. Die gefrorenen Beeren und das Kokosöl dazugeben und nochmals gut mixen. Den Smoothie in Gläser füllen und mit frischer Minze garniert servieren.

 

 

Orange-Coco Booster (vegan, Paleo)

Orange-Coco Booster © Tropicai

Orange-Coco Booster © Tropicai

Zutaten für 1 Glas 

100 ml Wasser

etwas Tropicai Kokosmus

2 Orangen

etwas frischen Ingwer

1 Messerspitze Kurkuma

 

 

 

Zubereitung: Wasser und Kokosmus in den Mixer geben und kräftig mixen. Orangen schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixer geben. Geschälten Ingwer (je nach Geschmack) und das Kurkumapulver dazugeben und alles noch- mals kräftig mixen.    Tipp: Für einen Hauch tropischer Süße ein wenig Tropicai Kokosblütensirup zugeben.

 

Kokos – Gemüsegarten

 

Kokos – Basilikum Pesto (vegan, Paleo)

Kokos-Basilikum Pesto © Tropicai

Kokos-Basilikum Pesto © Tropicai

Zutaten für 4 Personen

1 Bd. Basilikum  1

00 g Tropicai Kokosnussmus

3 Tbsp (EL) Tropciai Kokosnussöl

1 Tbs (EL) Tropicai Kokosblüten Vinaigrette „Nectar Dream“

1 tsp (TL) Meersalz

schwarzer Pfeffer

 

Amazon

 

Zubereitung:  Kokosnussmus und Kokosnussöl langsam, bei nicht zu hoher Temperatur im Wasserbad schmelzen und gut miteinander verrühren. Wichtig ist, dass die geschmolzene Kokosnussmus-Kokosöl-Mischung nicht zu heiß ist. Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Zusammen mit der Kokosmus-Kokosöl-Mischung, Kokosblütenvinaigrette, Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer in einen Mixer geben oder mithilfe eines Pürierstabs zu einem Pesto verarbeiten. Dieses flüssige, warme Pesto ist eine wunderbare Sauce und setzt leckere Akzente.

Tipp:  Kokosnussöl und Kokosnussmus schmelzen beim Erwärmen und werden beim Abkühlen nach und nach wieder fest.  Für eine leckere Basilikum-Butter das noch warme Pesto in Eiswürfelformen gießen und im Kühlschrank (jedoch nicht im Gefrierfach) fest werden lassen.

 

 

Ananas-Tomaten Chutney (vegan)

Ananas-Tomaten Chutney © Tropicai

Ananas-Tomaten Chutney © Tropicai

Zutaten für 4 Personen 

¼ Ananas

1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)

1 rote Chilischote

1 Knoblauchzehe

1 EL Tropicai Kokosöl

¼ TL Panch Phoron*

4 EL Tropicai Kokosblütenvinaigrette „Nectar Dream“

  200 g Tomaten (stückig aus der Dose)

  1 TL Tropicai Kokosblütenzucker Meersalz

*Panch Phoron wird als 5-Gewürze-Mischung bezeichnet und besteht zu gleichen Teilen aus folgenden ganzen Gewürzen: schwarzer Senf, Fenchelsamen, Schwarzkümmel, Kreuzkümmel und Bockshornkleesamen.

Zubereitung: Die Ananas von der Schale befreien (darauf achten, dass auch die Augen sauber entfernt werden) und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote von den Samen befreien und ebenfalls sehr klein würfeln.  Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, Panch Phoron zugeben und ca. 2 Minuten rösten. Mit der Kokosblütenvinaigrette löschen und einkochen lassen. Beim Eingießen der Vinaigrette aufpassen, es kann spritzen. Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben und umrühren. Ananas- und Tomatenwürfel und Kokosblütenzucker zugeben und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen. Das fertige Chutney mit Meersalz abschmecken und in ein sauberes, heiß ausgespültes Schraubglas füllen. Das Chutney hält im Kühlschrank 1-2 Wochen und passt hervorragend zu Papadam, Gegrill- tem, Tofu und vielerlei Gemüse.

 

Süßkartoffel-Pastinaken Pommes (vegan)

Süßkartoffel-Pastinaken Pommes © Tropicai

Süßkartoffel-Pastinaken Pommes © Tropicai

Zutaten für 4 Personen

500 g Süßkartoffeln

500 g Pastinaken

2 EL Tropicai Kokosöl

Meersalz

 

 

 

 

Zubereitung: Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.  Die Süßkartoffeln und Petersilienwurzeln waschen, schälen und in Stifte schneiden.  Ein Backblech mit Kokosöl einreiben und die Gemüsestifte darauf verteilen.  Kokosöl im Wasserbad schmelzen, über das Gemüse gießen und das Meersalz darüber streuen.  Auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen.  Zum Schluss noch für ca. 3 Minuten den Heißluftgrill des Backofens einschalten, fertig sind die Pommes.  Tipp: Serviert mit unserem „Heißgeliebten Kokosblüten-Ketchup“ oder dem veganen „Kokos- Basilikum-Pesto“ sind sie ganz besonders lecker und auch als Vorspeise salonfähig.

 

Kokos – Hauptspeisen

 

Fruchtiges Kokos – Fisch Curry

Fruchtiges Kokos-Fisch Curry © Tropicai

Fruchtiges Kokos-Fisch Curry © Tropicai

Zutaten für 4 Personen

1 große Zwiebel

2 Karotten

4 Frühlingszwiebeln

1 rote Paprikaschote

1 rote Chili

2 cm Ingwer

2 TL Tropicai Kokosöl

80 g Tropicai Kokosmus

600 ml Gemüsebrühe

¼ Ananas

1 Orange

2 Seelachsfilets

Kokosblütensirup

Currypulver

Salz

roter Pfeffer

schwarzer Pfeffer

Cayennepfeffer

Zitronengraspulver

frischer Koriander

Zubereitung: Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Geputzte Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.    Paprikaschote von den Samen befreien und in Streifen schneiden. Chilischote längs halbieren, von den Samen befreien und fein schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln.    Die Ober- und Unterseite der Ananas mit einem scharfen Messer abschneiden. Die Ananas hinstellen und die Außenhaut von oben nach unten hin abschneiden. Zum Schluss die Augen (dunkle Flecken) herausschneiden und das Fruchtfleisch würfeln. Ein Viertel der Fruchtflei- sches für das Curry zur Seite stellen. Orange schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Dabei die weißen Hautfäden entfernen. Kokosöl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Etwas Kokosblütensirup zum Karamellisieren darüber geben und durchrühren. Karotten, Frühlingszwiebeln, Paprika, Chili und Ingwer zugeben und 5 Minuten unter steti- gem Rühren mitbraten. Kokosmus grob würfeln, zum Gemüse geben, mit der Gemüsebrühe aufgießen und umrühren. Ananas- und Orangenwürfel dazu geben. Mit Salz, Currypulver, Cayennepfeffer, Zitronengraspulver, frisch gemahlenem roten und schwarzem Pfeffer würzen. Nach 10 Minuten das gewürfelte Fischfilet zugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten. Falls die Soße zu stark eindickt noch etwas Brühe aufgießen. Mit frischen Korianderblättern garniert servieren.

 

 

Hähnchenbrust mit Kokoschips-Brokkolifarce an Curry Sauce

Zutaten für 4 Personen

Hähnchenbrust mit Kokoschips-Brokkolifarce an Curry Sauce © Tropicai

Hähnchenbrust mit Kokoschips-Brokkolifarce an Curry Sauce © Tropicai

250 ml Tropicai Kokosnussöl

4 Hühnerbrüste

1 Kopf Brokkoli

4 Karotten

3 Schalotten

1 EL Tropicai Kokosblütenvinaigrette „Nectar Dream“

Saft einer halben Orange

1 ½ cm langes Stück Ingwer

4 Eier

10 EL Tropicai Kokosnusschips „Sweet Blossom“

1250 ml Milch

1 Banane

Meersalz

schwarzer Pfeffer

Currypulver

 

Amazon

Zubereitung: Das Kokosnussöl in einer Pfanne erhitzen, das Geflügelfleisch anbraten und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Für die Füllung Karotten und Brokkoli waschen, putzen, in heißem Wasser für 3-5 Minuten kochen und in Eiswasser abschrecken. Das abgeschreckte Gemüse fein schneiden, mit den gewürfelten Schalotten, in einer Pfanne anrösten und mit der Kokosblütenvinaigrette angießen. Den Orangensaft sowie den fein geriebenen Ingwer zur Füllung  geben. In die Mitte der Hähnchenbrust mit einem scharfen Messer eine Tasche einschneiden und die Masse hineinfüllen. Im Anschluss das gefüllte Fleisch zuerst in den verquirlten Eiern, dann in den zerbröselten Kokosnusschips wenden. Das panierte Geflügel auf ein Blech legen und für 25 Minuten in einen vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober –/Unterhitze) backen. Die Milch aufkochen, die geschälte Banane untermixen, mit Salz und Curry würzen, gut aufschäumen und fertig ist die Currysauce.

 

 

Kokos – Karottenquiche

Zutaten für 1 Backform 26 cm

Kokos-Karottenquiche © Tropicai

Kokos-Karottenquiche © Tropicai

Quark-Öl-Teig:

100 g Magerquark

50 g Tropicai Kokosöl

1 Ei

2 EL Milch

1 Prise Meersalz

120 g Dinkelmehl

30 g Tropicai Kokosmehl

1 EL Backpulver

 

Belag:

5 -6 Karotten

2 Schalotten

1 cm frischer Ingwer

1 rote Chilischote

1 EL Tropicai Kokosnussöl

1 TL Tropicai Kokosblütensirup

1 Bund glatte Petersilie

Meersalz

schwarzer Pfeffer

200 g Crème fraîche

120 ml Sahne

2 Eigelbe

1 Ei

1 unbehandelte Orange

 

Amazon

 

Zubereitung: Quark mit dem geschmolzenen Kokosnussöl, Ei, Milch und Meersalz gut miteinander verrühren. Die Mehle mit dem Backpulver vermischen. Die Mehlmischung nach und nach in die Quarkmasse einarbeiten und gut verkneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Eine gefettete Springform mit dem Quark-Öl-Teig auskleiden. Karotten schälen und raspeln.  Schalotte und Ingwer schälen und würfeln. Chilischote der Länge nach halbieren, von den Samen befreien und fein schneiden. Schalotten in Kokosnussöl glasig dünsten und mit Koksblütensirup karamellisieren. Chili,  Karotten und Ingwer dazugeben, andünsten und mit dem frisch gepressten Orangensaft aufgießen. Die gehackte Petersilie zugeben und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Karottengemüse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Crème fraîche, Sahne, Eier, die abgeriebenen Orangenschale und etwas Salz verrühren und über die Karottentorte geben.  Die Karottentorte im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten ba- cken.

 

Kokos – Dessert

 

Kokos – Lieblingsporridge (vegan)

 

Zutaten für 1 Person

Kokos-Lieblingsporridge © Tropicai

Kokos-Lieblingsporridge © Tropicai

1 Tasse Haferflocken

3 Tassen Wasser

1 EL Tropicai Kokosöl

1 Prise Salz

Beeren (Blaubeeren, Erdbeeren oder Himbeeren)

Tropicai Kokosblütensirup

½ Vanilleschote

 

Zubereitung: Haferflocken in Wasser mit einer Prise Salz erwärmen und so lange auf mittlerer Temperatur kochen bis das Porridge schön cremig ist. Wichtig ist, immer mit einem Holzlöffel umrühren, damit nichts anbrennt.  Das ausgekratze Mark der Vanilleschote einrühren.  Für ein schönes Aroma und noch mehr Cremigkeit noch einen EL Kokosöl hineinrühren.  Serviert wird das Porridge mit frischen Früchten oder Beeren und etwas Kokosblütensirup.

 

 

Feine Kokos – Rumkugeln (vegan)

Kokos-Rumkugeln © Tropicai

Kokos-Rumkugeln © Tropicai

Zutaten für 50 Stück 

150 g Tropicai Kokosblütenzucker

150 g Tropicai Kokosöl

200 g gemahlene Mandeln

40 g Kakao

20 ml Rum

 

Zubereitung: Den Kokosblütenzucker im Mörser sehr fein zerstoßen oder in der Kaffeemühle zu Staubzucker vermahlen. Kokosöl im Wasserbad vorsichtig schmelzen und mit 180 g der gemahlenen Mandeln, Kokosblütenzucker, Kakaopulver und Rum verrühren. Die Masse abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Nach 20-30 Minuten die Schokoladenmasse aus dem Kühlschrank nehmen, kleine Kugeln daraus formen und diese in gemahlenen Mandeln wälzen.

 

 

Vegane Schoko-Bananen-Muffins mit Kokosmehl

Zutaten für 12 Stück

Schoko-Bananen-Muffins mit Kokosmehl © Tropicai

Schoko-Bananen-Muffins mit Kokosmehl © Tropicai

110 g Dinkelmehl

30 g Tropicai Kokosmehl

2 TL Backpulver

250 ml Wasser

100 g Tropicai Kokosmus

200 g dunkle Schokolade

1 EL Tropicai Kokosöl

5 EL Soja Sahne

2 Bananen

 

Zubereitung: Dinkelmehl, Kokosmehl und Backpulver in einer Rührschüssel vermischen.    Kokosmus und Schokolade grob würfeln. Wasser in einen Topf geben, Kokosmuswürfel und dunkle Schokolade dazugeben und so lange erwärmen, bis das Kokosmus und die Schokolade geschmolzen sind. Immer wieder umrühren und darauf achten, dass die Masse nicht zu heiß wird. Das Kokosöl und die Sojasahne langsam in die Schokoladen-Kokos-Masse einrühren. Diese Mischung in die trockenen Zutaten geben und mit einem Handmixer verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Die geschälte Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in den Teig einarbeiten. Den Teig in Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20-25 Minuten backen.

 

Cocobellos (vegan)

Cocobellos © Tropicai

Cocobellos © Tropicai

Zutaten für 30 Stück

50 g Tropicai Kokosöl

50 g Tropicai Kokosblütenzucker

1 Vanilleschote

150 g weiße Schokolade (auch vegan)

2 EL Rum

2 EL Zitronensaft

110 g Tropicai Kokosmus

30 g geschälte Mandeln

 

Zubereitung: Den Kokosblütenzucker im Mixer oder einer Kaffeemühle pudrig mahlen. Das Kokosnussöl im Wasserbad vorsichtig schmelzen und mit den Kokosblütenzucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig rühren. Das Kokosmus mit einer Käsereibe raspeln. Die fein geriebene weiße Schokolade, Rum, Zitronensaft und 60 g Kokosmus dazugeben und mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen. Jeweils eine Mandel in jede Portion drücken und mit kühlen Händen Kugeln formen. Die Pralinenkugeln in verbliebenen, fein geriebenen Kokosmus wälzen und in Pralinenförmchen setzen.

Tipp: Mandeln lassen sich ganz leicht schälen wenn man sie 5 Minuten in heißem Wasser ziehen lässt.

 

 

Kokos – Blaubeertorte aus dem Kühlschrank

Zutaten für 4 Personen

Kokos-Blaubeertorte © Tropicai

Kokos-Blaubeertorte © Tropicai

250 g Müslimischung

100 g Tropicai Kokosmus

50 g weiße Kuvertüre

1 EL Tropicai Kokosöl

500 ml Naturjoghurt (3,8 %)

2 EL Tropicai Kokosblütenzucker

Vanilleschote

6 Blatt weiße Gelatine

1 Schale Blaubeeren

frische Minze

 

Zubereitung: Eine Tarteform oder Springform (26 cm) mit Butterbrotpapier auslegen.  Müslimischung im Mixer zerkleinern. Kokosmus und weiße Kuvertüre würfeln, Kokosöl zugeben und im Wasserbad schmelzen. Gut verrühren und schnell in die Müslimischung einarbeiten. Die Masse in die Tarteform streichen und für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Gelatineblätter einweichen. 3 EL vom Joghurt in einen kleinen Kochtopf geben. Den restlichen Joghurt in einer Schüssel mit dem Kokosblütenzucker und dem ausgelösten Vanillemark vermischen.

Die 3 EL Joghurt im Kochtopf erwärmen und mit einem Schneebesen die ausgedrückte Gelatine unterrühren, bis diese aufgelöst ist. Zügig unter die Joghurtmischung einarbeiten und die gewaschenen Blaubeeren unterheben. Die Joghurtcreme auf den Müslitortenboden streichen und nochmals für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Die Torte vor dem Servieren mit frischen Minzblättchen dekorieren.

 

Wenn euch der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn ihr ihn teilt und einem meiner Profile auf Facebook, Twitter oder google+ folgt (Buttons oben und unten). 

Facebooktwittergoogle_plusby feather
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.